Login

Fremdsprachenassistent Christopher H. ist gern bei uns

Cristopher Harris als Fremdsprachenassistent im Einsatz
Solche und ähnliche Fragen richten die Schüler der Klasse 5a mit der Handpuppe Silky an unseren Fremdsprachenassistenten Christopher Harris aus Derby, Großbritannien. Seit August 2018 ist Christopher am Julius-Motteler-Gymnasium für ein halbes Jahr tätig und nicht nur die Jüngsten sind mit ihm im Gespräch! Er bereichert den Unterricht in ganz verschiedenen Klassenstufen und seine Teilnahme bietet die Möglichkeit, interkulturelle Aspekte aus erster Hand zu erfahren.

Die Stadt Derby liegt in der Grafschaft Derbyshire, in den East Midlands von England mit einer Einwohnerzahl von circa 250.000. Der Stadt blickt -  wie auch Crimmitschau - auf eine lange Tradition der Textilindustrie zurück. Hier wurde 1771 die weltweit erste Baumwollspinnerei von Richard Arkwright gebaut. Und was erfahren wir von Christopher Harris selbst?
„Ich besuchte die ‘Ecclesbourne’ Schule und begann danach ein Studium an der Universität Durham in Nordost England. In Durham wird jedes Jahr die größte Bergarbeitergala im Land veranstaltet und der beeindruckende, normannische Dom ist als ein Teil des Settings von “Hogwarts” in den Harry Potter Filmen bekannt.
Ich begann ein Studium für Deutsch und Französisch, entschied mich jedoch in diesem Jahr für die Tätigkeit eines Fremdsprachenassistenten am Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau. Von April 2019 an werde ich ein Semester am Institut für Übersetzen und Dolmetschen an der Universität Heidelberg absolvieren.
In meiner Freizeit spiele ich sehr gern Klarinette in Jazz-Bands und Orchestern und es hat mir besonders gefallen, in den letzten Monaten Deutschland bereisen zu können und damit neue Eindrücke zu gewinnen.
Aber warum wollte ich nach Deutschland und Crimmitschau fahren? Die Geschichte Deutschlands und insbesondere der Wende interessierten mich immer in der Schule und ich finde Crimmitschau für meine Sprachkenntnisse so nützlich, weil ich hier ‚gezwungen’ bin, mich an eine Welt ohne Englisch, aber voller sächsischer Mundarten anzupassen!
Es freut mich sehr, früh aufzustehen und in die Schule zu kommen. Es ist immer faszinierend herauszufinden, was die Schüler über Großbritannien denken, egal ob ich den Jüngsten Bilder meiner alten Schuluniform oder dem Leistungskurs chaotische, sich ständige ändernde Ereignisse in der Politik darstelle. Es ist eine interessante und herausfordernde Aufgabe.“
Die Schüler und das Kollegium freuen sich, dass Christopher Harris an unser Gymnasium vermittelt wurde!

Steffi Tröltzsch / Christopher Harris

Zum Seitenanfang