Login

 Mit einer „Motivationsrakete“ starteten die Schüler und Schülerinnen der Theater-AG am 16. Juni 2018 im Theater Freiberg in einen aufregenden Tag. Grund für den Besuch in der Bergbaustadt war der  6. Wettbewerb um den Sächsischen Kinderkunstpreis, zu dem Frau Stier, die Leiterin der AG, die Kinder angemeldet hatte. Nach einem  Workshop im Kabarett  der Nörgelsäcke in Gößnitz war die Idee aufgekommen, an einem solchen Wettbewerb teilzunehmen und somit neue Wege zu gehen.
10:30 Uhr war es dann soweit – die 21 Schüler und Schülerinnen waren in Freiberg angekommen und wurden auf den kommenden Tag eingestimmt. Eine „Motivationsrakete“ wäre theoretisch nicht nötig gewesen, da alle Mitwirkenden des Wettbewerbs voller Enthusiasmus waren. Doch so wurden alle direkt aktiv in die Begrüßung einbezogen und erste Hemmungen waren verflogen.
Nun eröffnete sich den Zuschauern ein breites Spektrum an künstlerischen Beiträgen rund um das Thema „Das ist ungerecht!“ 270 Kinder im Alter von 7 – 12 Jahren zeigten ein abwechslungsreiches Programm aus Film, Theater, Hörspiel, Tanz, Literatur, Bildender Kunst und Fotografie. Und unsere Theater-AG des JMG war mit dabei.

Kurz darauf standen unsere Künstler auch schon auf der Bühne und präsentierten ihr selbstverfasstes Theaterstück „Das ging in die Hose“. Federführend hierbei war Maria Leithold (Klasse 9s), der ein besonderer Dank gilt. Auch Frau Tittel unterstützte uns im Vorfeld bei der Gestaltung der Bühne.
Getreu dem festgelegten Motto „Das ist ungerecht!“ hatten die Schüler und Schülerinnen sich für ein Stück mit thematischem Tiefgang entschieden, in dem eine Situation aus dem Schulalltag einer Grundschule als Grundlage diente.
Das Besondere der Aufführung war, dass neben den Akteuren des JMG zusätzlich 6 Kinder aus der Grundschule Frankenhausen und der Käthe-Kollwitz-Grundschule mitwirkten. Auch die AG-Mitglieder im Alter über 12 Jahren dürfen nicht vergessen werden. Sie halfen beim Umräumen und Gestalten des Bühnenbildes fleißig mit. Nach dem Auftritt mussten sich die Schauspieler noch einigen Fragen der Kinderjury stellen, die sich nach dem gezeigten Stück sowie der Arbeit im Vorfeld erkundigten.
Im Anschluss an den großen Auftritt konnten alle Schüler und Schülerinnen sowie Betreuer die anderen Beiträge betrachten und das gut organisierte Kinderfest vor dem Theater genießen. Hier hatten alle Besucher die Möglichkeit bei herrlichem Sonnenschein der Musik zu lauschen, kleinere Basteleien zu gestalten, an einer großen Pappmascheefigur mit Farbe und Pinsel zu arbeiten und und und …
Gemeinsam mit allen Gästen wurden vor der Preisverleihung außerdem zahlreiche Luftballons mit den Wünschen für ein gerechteres Leben in die Luft gelassen.
17:15 Uhr war es dann soweit – die Gewinner des Wettbewerbs wurden gekürt. Im Bereich Theater konnten die Schüler und Schülerinnen des JMG in den Kategorien: Schauspielerische Leistung, Themenbezug zum Tagesmotto „Das ist ungerecht!“, selbstständige Gestaltung des Stückes und Bühnengestaltung sowie Bühnenpräsentation sehr positiv überzeugen. Der Sieg ging zwar an die Theatergruppe des Theater Plauen, aber die Künstler aus Crimmitschau können sehr stolz auf ihre erbrachte Leistung sein!
Etwas müde, aber mit vielen tollen Erfahrungen und neuen Ideen im Gepäck ging es 18:00 Uhr zurück in Richtung Heimat.
Wir dürfen uns freuen – denn im neuen Schuljahr wird uns die Theater-AG sicherlich wieder viele schöne Momente bieten.
Franziska Hofmann

Zum Seitenanfang