Aufruf zur "Aktion Knolle" am JMG

Wir alle wissen von unserem Kräutergarten und dem dazugehörigen Teich im Haus Westberg der Schule. Doch leider war er bis vor kurzem durch Randalierer und Vandalismus verfallen. In den Teich fanden wir immer wieder unsere Begrenzungssteine, unsere Gemüsetonne, einen Tisch und eine Schubkarre.
Arbeitseinsatz im Rahmen des Intensivkurses Kl. 8 Aufruf-Logo

Deshalb hat sich der Intensivkurs der Klassenstufe 8 dazu bereit erklärt, einen Ferientag zu opfern, um den Kräutergarten wieder auf Vordermann zu bringen. Dabei nahmen wir uns vor allem des Teiches an. Er wurde entleert und anschließend mit dem Inhalt des Komposthaufens aufgefüllt, um daraus ein zusätzliches Beet zu schaffen. Die Instandhaltung des Teiches war zu aufwendig nach den Verwüstungen. Das im Teich enthaltene Wasser wurde zum Gießen der trockenen Erde genutzt. Zusätzlich entfernten wir Gestrüpp und Unkraut aus dem Kräutergarten und seiner Umgebung. Unsere Gemüsetonne haben wir wieder mit Erde für Erbsen gefüllt. Die daran beteiligten Personen waren: Frau Müller, Sven Horn, Paul Görner, Vincent Meene und Elias Tempel.
Des Weiteren rufen wir zu einer „Aktion Knolle“ auf. Dafür bitten wir um mit Blumenerde gefüllte Säcke, in welche Kartoffeln eingepflanzt werden, um die Qualität der Erde im Kräutergarten zu erhöhen. Wenn es euch möglich ist, helft uns bei dieser Aktion. In jeden Foliensack wird eine Kartoffelknolle wachsen und sich hoffentlich vermehren. Im Herbst wird ein Wettbewerb um den größten Kartoffelertrag stattfinden. Bitte helft uns, den Teil unseres Pausenhofes in Ordnung zu halten.

Bild 2 vom ersten Arbeitseinsatz im April 2019
Elias und Paul Klasse 8s und Sven Klasse 8b