Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau - EFRE (Medios 2014)

Medios II

2014 – Die Erneuerung unser Computer- und Medientechnik (EFRE-Medios)

Informatikraum L24 Auspacken der neuen Monitore
Mit Beginn der Vorbereitungswoche Ende August 2014 startete nach nur 14 Tagen Deinstallation und teilweiser Entsorgung alter Hardware, der Aufbau und die Inbetriebnahme neuer Servertechnik und PC-Hardware in beiden Schulgebäuden, die eine neue Zeitrechnung der breiteren multimedialen Nutzung im Unterricht aller Unterrichtsfächer einläutet. Mit der riesigen Summe von ~223.000 EUR,  die sich zusammensetzt aus 150.000 EUR Eigenanteil unseres Schulträgers, der Stadt Crimmitschau, sowie 73.0000 EUR Fördermittel aus dem Europäischen Fond Regionaler Entwicklung EFRE begann eine umfangreiche und nachhaltige Erneuerung der Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) im August 2014.

 Lesesaal Haus Lindenstraße mit 14 PC-Arbeitsplätzen (Win7)  Lesesaal Haus Lindenstraße 14 PCs
Durch die EFRE-Förderung konnten zusätzlich zur turnusmäßig geplanten Iuk-Erneuerung auch neueste Technologien in das Projekt aufgenommen werden:

  • 15 interaktive Projektoren und 2 interaktive Wandtafelsysteme mit jeweils einem Notebook in 17 weiteren Unterrichtsräumen
  • 2 zusätzliche mobile Schüler-Notebook-Kabinette in jeweils 1 Notebook-Wagen zur elektrischen Aufladung, als auch datentechnischen Wartung
  • je ein PC/Notebook mit Internetverbindung am Lehrer-Arbeitsplatz in allen Unterrichtsräumen
  • 2 Server mit neuestem Serverbetriebssystem Windows 2012 zur Realisierung einer lokalen Cloud-Computing-Technologie
  • direkte 1GB-Funk-Verbindung zwischen beiden Schulgebäuden mit Synchronisierungsfunktion der Servertechnik
  • Erneuerung von LAN- und WLAN-Netzwerk-Komponenten für erhöhte Datenübertragungsraten
  • Upgrade der vorhandenen Alt-PCs von Windows Vista auf Windows 7 und Client-Software für die Wartung mit DELL WyseWSM
  • Maßnahmen des Kinder- und Jugendschutzes: 2 Internet-Router „Times for Kids“ und die neue didaktische Unterrichtssoftware in allen INF-Fachräumen mit MasterSolution

    Weiterlesen: MEDIOS 2014

2014 – Die Erneuerung unser Computer- und Medientechnik 

Mittels „Cloud-Computing“ können nun pro Gebäude doppelt so viele Computer-Arbeitsplätze auch per Fernwartung administriert werden, wofür sonst in Betrieben oder Verwaltungen der Region mit vergleichbarer PC-Arbeitsplatzanzahl 2-3 IT-Fachleute täglich beschäftigt wären. Eine dauerhafte Ersparnis des IT-Verwaltungsaufwandes kann bis zu 70% vergleichbarer Anlagen betragen. Im Hauptgebäude Haus Lindenstraße gibt es nun keinen Unterrichtsraum ohne Video-Beamer mehr.  
Die drei bisherigen Informatik-Fachräume wurden im Rahmen der Gesamtmaßnahme mit DELL-WYSE-Client-PC und neuen 16:9-TFT-Monitoren (21“) ausgestattet. Diese Computer-Arbeitsplätze zeichnen sich außerdem durch sehr gute Energieverbrauchswerte (nur 14 W/PC) und wesentlich geringerer Wärme-Abgabe gegenüber der bisherigen Technik aus. Man spricht hier bei diesem geringem Energieverbrauch von „Green-Computing“ und bringt eine Ersparnis von über 90% gegenüber den bisherigen Alt-PCs mit handelsüblichen Netzteilen.
In jedes Schulgebäude konnte ein mobiles Notebook-Kabinett mit je 17 Geräten installiert werden, die per WLAN-Verbindung eine Anmeldung zum Domänen-Server des jeweiligen Schulgebäudes ermöglicht.

DELL WYSE Thin Client - Außenansicht DELL WYSE Thin Client - InnenansichtMEDIOS 2014

 Fotos: M. Gafron

Durch die großzügige Bereitstellung der Eigenmittel unseres Schulträgers konnten außerdem die 6jährige IuK-Technik der letzten MEDIOS-Fördermaßnahme aus 2007/2008 in die neue Server-Struktur für eine Weiterverwendung integriert werden. Das bedeutet, alle vorhandenen PC-Arbeitsplätze können generell mit dem aktuellen Windows-Betriebssystem 7 und künftig auch mit den neuen DELLWYSE-Zero-Cients auch mit Windows 8.1 genutzt werden. Vorerst bleibt jedoch Windows 7 das Standard-Betriebssystem.
Für die mutimediale Unterstützung der Arbeit der Lehrkräfte wurden aus Eigenmitteln unseres Gymnasiums  Lehr- und Unterrichtssoftware  beschafft:

  • Schullizenz MindManager 14
  • Smart-Software 14 (zur Nutzung der interaktiven SMART-Tafeln und -Projektoren
  • Microsoft Office 2013/2010-Lizenzen für alle PC-Arbeitsplätze, die täglich von Lehrkräften oder Schülern genutzt werden

Besonderen Dank für diese in unserer Schule realisierten MEDIOS-Maßnahme zur nachhaltigen Verbesserung IuK-Technik gilt an dieser Stelle unserem Oberbürgermeister Holm Günther und seinen engagierten Mitarbeiterinnen des Schulverwaltungsamtes (Fachbereich 40 - Schulen, Jugend u. Soziales) sowie der Stadtkämmerei für eine stets vertrauensvolle Zusammenarbeit. Außerdem bedanken wir uns für die Unterstützung und Umsetzung der MEDIOS-Förderung (EFRE) bei Herrn Wagner und weiteren Mitarbeitern der Sächsischen Aufbaubank (SAB). Die Umsetzung des IuK-Projektes erfolgte durch die Chemnitzer Firma Peach Solutions GmbH.

Die Schulleitung

Fobi-Collage
Regelmäßige schulinterne Fortbildungen erhöhen die multimediale Kompetenz des Lehrkörpers

 

Das Lehrer-Team des Julius-Motteler-Gymnasiums kann sich mit Recht „computerfreundliches Lehrer-Kollegium“ nennen, da es seit Jahren erfolgreich versucht, stetig mehr multimediale Inhalte und Kompetenzen der Schüler nach Bildungs- und Erziehungszielen der Sächsischen Lehrplan-Reform 2006-2011 tagtäglich umzusetzen. Schon im Jahr 2013 wurde mit der Einführung der Lern- und Kommunikationsplattform LernSax ein innovativer Schritt begangen, neue Kommunikationsmethoden wie E-Mail, Datei- und Ressourcen-Management sowie die Integration von Medien mittels MESAX-Server regelmäßig zu nutzen.
Mit der Aufstellung eines Medienentwicklungsplanes im Rahmen der MEDIOS-Fördermaßnahme 2013 wurde ein erheblicher Mehrbedarf an IuK-Technik von Schülern, Eltern und Lehrern festgestellt. Die umfangreiche Analyse des Ist-Bestandes, Planung einer künftigen, nachhaltigen IuK-Ausstattung und die Ermittlung des schulinternen Fortbildungsbedarfes, waren wesentliche Schwerpunkte der Planungsarbeit des Kollegiums und der Schulleitung.
Mit Beginn des 1. Schultages 2014 wurden die neuen DELL-WYSE-PCs in Betrieb genommen. Schulinterne  Fortbildungen für alle Lehrkräfte in Neuerungen des Betriebssystems im Vergleich zu Windows Vista-PCs, als auch grundlegende Bedienung der neuen Technik halfen die ersten Hürden der Nutzung zu überwinden.
Im nächsten Schritt wurden schulinterne Fortbildungen zur Einführung der Nutzung neuer interaktiver Wandtafeltechnik zusammen mit der Smart-Education-Software  begonnen. Weitere Phasen der Fortbildung innerhalb der Fachschaften werden in diesem Jahr folgen.

Die Schulleitung

   

Julius - unser Schulmaskottchen

12_Mathemotte.jpg
   

Unsere Freizeitangebote

   
© Julius-Motteler-Gymnasium 2012-2016