Unsere 12er verabschieden sich auf klangvolle
Art und Weise

Abizert-Team 2019 Foto: Ph. Fietz
Der 4.4. geht doppelt in die Schulgeschichte ein. Zum Einen hatten die 12er heute ihren letzten regulären Schultag. Den Abschluss ihrer Mottowoche bildete „Lost in Space“ als Thema für kreative Verkleidungen. Zum Anderen verabschiedeten sie sich ab 18.30 Uhr auf klangvolle Art und Weise mit dem diesjährigen Abizert von ihrer Schule, von Eltern, Lehrern und Mitschülern. Für rund zwei Stunden gab es musikalische Unterhaltung vom Feinsten – das geht auch am mathematisch-naturwissenschaftlichen Gymnasium!

Über 20 Scheinwerfer der Familie Gibbert sorgten auf der Bühne für die richtige Atmosphäre. Solisten und Oberstufenchor zeigten ihr Können sowohl mit Stimme als auch mit Instrumenten. Unsere 12er boten Klassisches mit Querflöte (Anna Luisa Kawa, Paula Pick, Annika Schulze), aber auch Volkstümliches mit Ukulele (Larissa Taubert). Daneben brachte Jacob Wiechert mit dem Titelthema von „Ghostbusters“ unseren altehrwürdigen Flügel gewaltig in Schwingung, während Marie-Luise Köhler mit „My heart goes boom“ die Aula rockte. Tom Gibbert hielt uns als Absolvent des letzten Jahrgangs die Treue. Mit tiefer Bassstimme performte er zur Gitarre zwei selbst komponiert Lieder, die bei den Zuhörern für Gänsehaut sorgten.
Innerhalb des zweistündigen Programms legten die 12er eine Pause zum Verkauf von Getränken und Schnittchen zur Finanzierung ihres Abiballs ein. Das zeigte, dass sie nicht nur bei Frau Mysak in Musik aufgepasst hatten, sondern auch in GRW.

M. Jahn