Login für JMG'ler

Geschichten und Geschichte  - der Tag des Lesens an unserem Gymnasium

Alexander Szelig - Viererbob-Olympiagold-Gewinner Logo Vorlesetag

Auch in diesem Jahr fand wieder der bundesweite Tag des Lesens und Vorlesens statt, an dem sich unsere Schule am 15. 11. 2019 nun schon zum 2. Mal mit vielfältigen Aktivitäten beteiligte. In die Rolle der Lesepaten schlüpften auch wieder alle Schüler der 11. Klassen und lasen  in Kindergärten, Grundschulen, der Förderschule und Pflegeeinrichtungen im Raum Crimmitschau vor, was Lesenden und Zuhörern viel Freude bereitete.

Da der diesjährige Vorlesetag unter dem Motto „Sport und Bewegung“ stand, konnten wir Herrn  Alexander Szelig, Goldmedaillengewinner im Viererbob,  dafür gewinnen,  allen Schüler der Klassenstufe 9 im Rahmen des Sportunterrichts die Karriere und die damit verbundenen Herausforderungen an einen Leistungssportler darzustellen. Dazu hat er zuerst aus dem Buch "Olympiade 1994 " vorgelesen und danach über seine Entwicklung von der "Entdeckung" bis zur Qualifizierung für Olympia gesprochen. Weiterhin konnten die Schüler wichtige Momente wie zum Beispiel die Siegesfahrt  auf einer DVD erleben und Fragen stellen. Am Schluss konnte jeder noch eine Autogrammkarte erwerben.

Spielerfrauen des ETC zu Besuch
In der Klassenstufe 7 waren die Frauen der beim ETC spielenden kanadischen Eishockeyern  Alison Hudson, Paula Fyton und Britt Mowat zu Gast. Sie stellten die jeweiligen kanadischen Provinzen, aus denen sie stammen, den Schülern in Wort und Bild vor. Sie hatten auch ihre Babies mit dabei, die die freudbetonte Atmosphäre der Unterrichtsstunde  noch verstärkten.
Dass Lesen Freude bereiten kann und Zuhörer durch gute Vorleser in Bann gezogen werden können, durften auch die sechsten Klassen des Julius-Motteler-Gymnasiums in Crimmitschau am 15. November 2019 erleben. Im Rahmen des „Tages des Lesens“ fand für jene Klassenstufe der diesjährige Vorlesewettbewerb statt. Die drei Schüler  Mia Kretzschmar 6a, Friederike Prehl 6b und Kjell Winefeld 6s traten als die jeweiligen Klassensieger im Endausscheid gegeneinander an.  Die Schüler mussten ihre Lesefähigkeiten unter Beweis stellen und konnten sowohl ihre Mitschüler als auch die Jury, bestehend aus Deutschlehrerinnen der Schule, der Schulsiegerin des vergangenen Schuljahres und Frau Würker von der Buchhandlung am Rathaus, begeistern. Gewinner wurde Kjell Winefeld  (6s). Herzlichen Glückwunsch!!! Im Anschluss las dann Frau Würker als Jurymitglied und Lesepatin für alle Schüler der 6. Klassen noch aus Märchen von Astrid Lindgren vor.
Siegerehrung Klassenstufe 6

Auch auf die 5 Klassen wartete eine besondere Herausforderung.  Sie lernten einen Text, der in alter deutscher Schrift (Sütterlin, eine Handschrift, die ab 1911 als Schreibschrift in den Schulen gelehrt wurde) zu lesen. Dabei erhielten sie einen Einblick in den Tagesablauf eines Mädchens an einer „Haushaltsschule“ im Jahr 1938, beziehungsweise lasen einen Text über Kaiser Wilhelm II. Aber die Schüler konnten natürlich auch eigene Schreibversuche unternehmen und kleine Texte verfassen.
Für alle Beteiligten war es ein aufregender Tag voller spannender Ereignisse und eine willkommene Ablenkung vom sonst eher stressigen Schulalltag.  

E. Stier

Zum Seitenanfang