Wir sind FLL-Regional-Champion 2022 in der Region Westsachsen

Urkunden-Pokale-2122 Sieger im Regionalwettbwerb FLL 21/22

Endlich wieder einen „analogen Wettkampf“, darüber waren sich alle einig, die sich Sonnabend, den 02.04.2022 im Campus der Westsächsischen Hochschule zum Regionalwettbewerb Westsachsen der FIRST LEGO League Challenge am frühen Morgen eingefunden hatten, um den LEGO LEAGE Champion am Nachmittag dann gemeinsam zu ehren. Leider hatten sich wohl auch Corona-bedingt nur 6 der sonst üblichen Mannschaftszahl von 10-12 Teams zum Wettbewerb angemeldet. Keine Teilnehmer aus den Städten Zwickau oder Werdau und dem Vogtland! Dafür standen 2 Teams aus Markersbach der Jenaplanschule (GPS 1 und GPS2), 2 Teams aus tschechischen Schulen aus Karlovy Vary Team Libusina + Crabatteam und 2 Teams vom Julius-Motteler-Gymnasium aus Crimmitschau ihren Weg zum Regionalwettbewerb. Nach einem Wettbewerbsjahr in digitaler Form, ohne das laute Anfeuern der Mannschaftmitglieder und Angehörigen, war nun endlich wieder Live-Action im großen Hörsaal der Westsächsischen Hochschule Zwickau angesagt.

Das diesjährige Thema des Robotik-Wettbewerbs 2021/2022: „Alles dreht sich um Transport!“ – das Transportwesen
Worum ging es diesmal genau?
Um Menschen und Güter rund um die Welt zu bringen, wurden schon immer neue Wege und Innovationen im Bereich des Transports gefunden. Heute, in unserer globalen Gesellschaft, verbessern wir unsere Lebensqualität immer weiter, indem der Austausch von Waren und Dienstleistungen schneller, sicherer und effizienter wird und wir bessere Möglichkeiten entwickeln, um selbst auf Entdeckungsreisen zu gehen.“ Quelle: FLL-Webseite

Dafür kreative Lösungen zu entwickeln, war eine umfangreiche Forschungsarbeit notwendig und viele gute Ideen gefragt, um unsere Zukunft des Transportwesens zu revolutionieren.
Das Team Robymotten war wieder als Ganztagsangebot der Klassen 7-10 unter der Leitung von Frau Junghans am Start: Niklas Knoll und Luis Lofski aus der 10s, Carl-Johan Wähler aus der 9b, Benjamin Schädlich, Timo Spath und Elias Mättig aus der 8a, Jan Köhler aus der 8s. Benjamin Schädlich war der Teamcoach und war in allen Wettkampfphasen sehr engagiert.

Forschungsauftrag - Präsentation Robymotten 21/22
Timo Spath und Benjamin Schädlich bei der Beantwortung von Fragen zum Forschungsauftrag.

YouTuibe-Video Robotgame Finale 2022  Video Farbfix-Modell in Aktion

Die Beiden haben auch den wichtigsten Teilwettbewerb gewonnen, das Robotgame. Das Robymotten-Team hat insgesamt gut zusammengearbeitet, jeder wurde mit einbezogen und konnte seine Ideen einbringen. Jan Köhler hat zum Beispiel den "Farbfix" gebaut und programmiert, der dann Teil des Forschungsauftrags wurde. Das Video zeigt eindrucksvoll, wie zuverlässig die Farbsortierung von Produkten in dieser Maschine abläuft.

Das jüngste Team waren die Juniormotten Crimmotten, unter der Leitung von Frau Tittel, die trotz anfangs enttäuschender Testläufe im Vorfeld des Wettbewerbes den Mut und das Engagement gezeigt haben, bei diesem spannenden Wettbewerb dabei zu sein. Es gab viel Freude und Beifall, als im Robot-Game, die eine oder andere Aufgabe doch gelöst werden konnte. Das Juniorteam hatte es durch eine beherzte Argumentation per Fragebogen über ihren Coach Frau Tittel zu einem Coaching-Pokal geschafft, über den sich wohl alle Crimmitschauer sehr gefreut haben. Prof. Dr. rer. pol. habil. Dr.-Ing. Tobias Teich, Fakultät Wirtschaftswissenschaften der WHZ, der die Siegerehrung persönlich vornahm, würdigte in einer kurzen Laudatio mit dem Pokal „Bester Coach“ damit auch das jahrelange persönliche Engagement von Frau Tittel, die somit schon immer Aufbauarbeit als Teamleiterin für die Grundlagen der Robotik zahlreiche Schülerinnen und Schüler im Rahmen von Ganztagsangeboten der Jüngsten am Julius-Motteler-Gymnasium begeistert und motiviert beim FLL mit dabei zu sein.

Team-Coach Pokal 21/22 für Frau Tittel Juniormotten-Team 21/22
Nun ist das erfahrene Robotik-Team Robymotten des Julius-Motteler-Gymnasiums der Sieger des Regionalwettbewerbes Zwickau und hat sich damit zur Qualifikationsrunde zum Wettbewerb-Finale Deutschland/ Österreich / Schweiz des FLL 2021/2022 am 1. Mai 2022 in Gießen empfohlen. Bis dahin wird nun das erfolgreiche Team versuchen, schwierigere Aufgaben im Roboto-Game durch nochmals verbesserte Algorithmen und Konstruktionserweiterungen des Roboters zu lösen. Dabei viel Freude und Erfolg im Namen der Schulleitung und Robotik-Fans am Juius-Motteler-Gymnasium!

M. Gafron

Kunstkalender - Abiturjahrgang 2022

Kunstkalender 2022 des Abijahrgangs
Kosten: 15 €
Bei Interesse bitte ab sofort im Sekretariat melden!

Login für JMG'ler

Zum Seitenanfang