Unsere Abiturienten – ein neuer Erfolgsjahrgang!

Am 8. Juli fand in der Event-Location EKM in Meerane die feierliche Abiturzeugnisausgabe der Schule und der Abiturball statt – nach zweijähriger Zwangspause von Schülern wie auch von Eltern und Lehrern sehnlichst erwartet und ausgiebig gefeiert.
Nach dem Einzug der Abiturientinnen und Abiturienten sorgte unsere Jazzband mit drei Stücken für einen ersten kulturellen Höhepunkt. Das ist auch deshalb erwähnenswert, weil ein Großteil der Bandmitglieder, nämlich die 10er, erst wenige Stunden zuvor von ihrer Abschlussfahrt zurückgekommen waren.

Jazzband des JMG 3x 1,0-Abitur: Line Baumkötter, Pascal Schulze und Samuel Hoßbach

Dreimal 1,0 und eine Bestehensquote von 100 Prozent!

Unsere Schulleiterin, Frau Penzel, stellte die Erfolge des aktuellen Abiturjahrganges in den Mittelpunkt ihrer Rede. Nicht ohne Stolz vermerkte sie eine Bestehensquote von 100 Prozent, den mit 2,03 zweitbesten Abiturdurchschnitt seit dem Neubeginn des Gymnasiums 1990 und drei Jahrgangsbeste mit dem Traumdurchschnitt 1,0: Line Baumkötter, Pascal Schulze und Samuel Hoßbach. Erwähnenswert auch, dass fast 55 Prozent – also über die Hälfte – der Absolventen einen Durchschnitt von 2,0 oder besser erreichten!
Nach der Übergabe der Zeugnisse verlieh Frau Müller an sechs Abiturienten für ihre hervorragenden Leistungen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich das MINT-Zertifikat: Pascal Schulze, Konrad Kassel, Kevin Baumann, Paul Rothenberg, Dominik Wittig und Nils Köhler.

Zahlreiche Auszeichnungen verliehen

Paul Rothenberg wurde im Anschluss gleich noch einmal auf die Bühne gebeten. Ihm wurde von Frau Dr. Anke Jahn, stellvertretende Vorsitzende des Schulfördervereins, der Sonderpreis des Fördervereins verliehen. Der Verein würdigte damit nicht nur seine schulischen Leistungen und seinen besonderen Einsatz im MINT-Bereich, sondern auch sein kulturelles Engagement als Instrumentalist in zahlreichen Veranstaltungen der Schule.In ihrer Laudatio ging Frau Dr. Anke Jahn auch auf die aktuellen Jubiläen der Schule „125 Jahre Haus Lindenstraße“ und „105 Jahre Abitur in Crimmitschau“ ein und bemerkte, dass ein Gymnasium in Crimmitschau nicht selbstverständlich ist, sondern stetigen Engagements von Vielen, (…) insbesondere des politischen Willens bedarf, dieses zu erhalten und zu fördern.“ Florentine Prehl und Jonas Kießhauer blickten danach in einer couragierten und niveauvollen Rede auf ihre Schulzeit zurück und bedankten sich bei allen, die sie auf dem Weg („eine Wanderung über Berg und Tal“) zum Abitur begleitet und unterstützt haben.

Unsere ehemalige Schülerin Vanessa Lederer (Abitur 2018) und Leiterin des Musiktheaterprojektes überreichte anschließend den „Kompetenznachweis Kultur“ an sechs verdienstvolle Mitglieder des erfolgreichen Ganztagsprojektes: Leonie Preuß, Tim Davideit, Lilly Goldfuß, Noel Bretschneider, Felix Geißler und Lucas Clauß.

Oberbürgermeister André Raphael bezog sich in seinem Grußwort auf das Abiturmotto und verglich die Ereignisse der Schulzeit mit Filmen.


Endlich wieder ein Abiturball!

Der Abiturball begann mit den traditionellen Tanzvorführungen der Abiturienten: Disco-Fox, langsamer Walzer und in diesem Jahr auch Tango. Weitere Höhepunkte waren – passend zum Abiturmotto „Abiversal – 12 Jahre im falschen Film“- die „Oscar-Verleihung“ an 15 Lehrerinnen und Lehrer und natürlich das Männerballett der Absolventen.  Mit Letzterem leiteten die Protagonisten des Abends zum inoffiziellen Teil der Veranstaltung über – ihrem Ball!

L. Hanzig

Login für JMG'ler

Zum Seitenanfang